devolo tut Gutes – und spendet 500 Euro!

Unter dem Motto „devolo tut Gutes“ ruft das Aachener Unternehmen devolo AG seine Mitarbeiter regelmäßig dazu auf, Anregungen und Ideen für unterstützenswerte Projekte oder Aktivitäten einzureichen. Denn bei devolo weiß man: In Zeiten knapper Kassen sind soziale Organisationen aber auch Sportvereine und Freizeiteinrichtungen mehr denn je auf freiwilliges Engagement von Helfern und Unternehmen angewiesen.

Auch 2016 ist die Beteiligung der Mitarbeiter von devolo rege. So wurden bereits zwölf Einreichungen aufgegriffen und Spenden angestoßen. Ob Trikots und Geräte für Sportvereine, Hilfe für minderjährige Flüchtlingskinder oder die Ausstattung der Wohnküche einer Einrichtung für Menschen in sozialen Schwierigkeiten: Die unterstützten Ideen sind vielfältig. „Viele unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter engagieren sich selbst in Vereinen und sind eng in ihrer Nachbarschaft vernetzt“, sagt Heiko Harbers, Vorstand der devolo AG. „Sie kennen daher die Bedürfnisse in ihrem Umfeld sehr gut. Hier wollen wir ansetzen und helfen. Viele kleine Beiträge entfalten zusammen so eine große Wirkung.“

Wir freuen uns sehr, dass auch „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ von der devolo AG mit einer Spende von 500 Euro bedacht wurde und bedanken uns herzlich für diese großzügige Unterstützung!

devolo


 

Aachener Bank unterstützt „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“

Aachener Bank

„Gewinnen – Sparen – Helfen“: Dies ist das Motto des Gewinnsparens bei der Aachener Bank. Neben der Chance auf attraktive Preise und dem monatlichen Sparanteil eines jeden Loses tun alle Teilnehmer der Lotterie auch noch etwas für den guten Zweck. Ein Anteil aller Lose kommt nämlich gemeinnützigen Vereinen direkt in der Region zugute. Insgesamt konnte die Aachener Bank dadurch im Jahr 2015 mehr als 130.000 Euro für den guten Zweck zur Verfügung stellen.

Und auch in diesem Jahr unterstützt die Volksbank wieder zahlreiche Projekte vor ihrer Haustür. 20.000 Euro vergab die Aachener Bank nun bei ihrer Spendenvergabe in der Dresdener Straße. Die Geschäftsstellenteams der Aachener Bank vom Sandkaulbach, der Junkerstraße, der Bismarckstraße und der Dresdener Straße hatten die Empfänger ausgewählt. „Ich freue mich, die engagierten Menschen und die guten Ideen hier vor Ort unterstützen zu können“, erklärte Paul Sieben, Geschäftsstellenleiter in der Dresdener Straße 8.

Aus dem Sportbereich durften sich folgende Vereine über eine Zuwendung freuen: Der Aachener Sportverein Schwarz-Rot und der Crossgolf Aachen e.V., ein noch sehr junger Verein, der sich in Aachen sehr um diesen internationalen Sport verdient macht.

Aus dem Kulturbereich wurden gefördert: Der Kirchbauverein Frankenberger Dom, der sich um den Erhalt von Herz-Jesu im Frankenberger Viertel kümmert, das Neue Orchester Aachen, das seit über einem Jahr unter dem namhaften Dirigenten Felipe Canales spielt und der Verein der Benutzer, Freunde und Förderer der Stadtbibliothek, welcher unter anderem durch den Bücherbus Fabian und viele tolle Leseaktionen in der Couvenstraße bekannt ist.

Zum Schwerpunkt Bildung hat die Aachener Bank zudem den Förderverein des College der VHS Aachen – Schulabschlusslehrgänge e.V., den Aachener Jugendring mit seinem Jugendzeltplatz an der belgischen Grenze, das Projekt „Jugendbank“ vom Verein Partner für Bildung der Städte Region, sowie die Fördervereine des Pius-Gymnasiums und der Grundschule Gerlachstraße ausgewählt.

Auch das Thema Seelsorge wird unterstützt: Der Verein Teddys für Kinder in Not Aachen e.V., der es ermöglicht, dass Kinder im Rettungswagen durch ein Kuscheltier abgelenkt und getröstet werden, die Telefonseelsorge für Studenten „Nightline e.V.“, der Förderverein des Hospiz im Haus Hörn sowie die Pfarre St. Josef und Fronleichnam mit Ihrem Pfarrkarneval wurden bedacht. Außerdem erhielten der Familiengartenverein Eintracht Nord aus der Breslauer Straße, Hand in Hand für Aachen und der Verein der Tierparkfreunde eine Spende.

Historische Fakten und interessante Neuigkeiten bieten die Sammlung Crous, der Verein Tuchwerk Aachen, die Heimatfreunde des Heydener Ländchens und Stadtbekannt und Co., die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mit besonderen Stadtführungen unter anderem Kindern ein Stück Heimat zu erklären. Diese Vereine erhielten ebenfalls eine Spende. Nicht zuletzt wurde auch die Pfarre St. Jakob mit ihrem Jugendtreff, dem Carl-Sonnenscheinhaus, berücksichtigt. Aus diesem stammt die Tanzformation Raebels Crew, die bei der Feierstunde für eine unterhaltsame Überraschung sorgten und den Besuchern der Spendenvergabe eine eindrucksvolle Kostprobe ihres Könnens darboten.

https://www.aachener-bank.de/ihre-aachener-bank/bank-aktiv/Spendenvergabe_DresdeneStr.html


 

Dubbele merssi an Guido Bettenhausen!

Wie wir jetzt erfuhren, hat Guido Bettenhausen – Inhaber von Bettenhausen Automobile und aktiver Prinzengardist – bereits Anfang Dezember dem Brander Bürgerprinzen Ralf III. eine Spende von 500 Euro für „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ übergeben.

Herzlichen Dank für diese großzügige Unterstützung!

Bettenhausen


 

Aller guten Dinge sind drei ...

Designierter Brander Bürgerprinz Ralf III. und Gefolge unterstützen „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“

Dass die Brander Bürgerprinzen nicht nur ein großes Herz für den Fastelovvend, sondern auch für Kinder in Not haben, stellten in der Session 2011 bereits Ralf II. Bongartz und in der Session 2015 Dirk II. Maaßen eindrucksvoll unter Beweis.

Und auch in der kommenden Session werden unsere kleinen Tröste-Teddys wieder op dr Brand unterwegs sein! Denn auch Ralf Held, der am 2. Januar 2016 zum Brander Bürgerprinz Ralf III. proklamiert werden wird, hat sich mit Leib und Seele den kuscheligen „Ersthelfern“ verschrieben und wird während seiner närrischen Regentschaft gemeinsam mit seinem Gefolge den Verein „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ unterstützen.

Lieber Ralf, lieber Hofstaat: Für Euer tolles Engagement und Euer großes Herz für verletzte, akut erkrankte oder misshandelte Kinder sagen wir schon jetzt Vöölmoels merssi und wünschen Euch für die Vorbereitungszeit alles Gute, viel Erfolg … und vor allem viel Spaß!

Ralf Held


 

St. Hubertus-Schützenbruderschaft Aachen-Burtscheid spendet 500 Euro

Ein großes Herz für Kinder in Not bewies auch die St. Hubertus-Schützenbruderschaft Aachen-Burtscheid 1949 e.V. Im Rahmen einer amerikanischen Versteigerung von drei unserer Tröste-Teddys wurde die Summe von 206 Euro erzielt.

Diese – ohnehin schon stolze – Summe wurde im Anschluss auf den grandiosen Betrag von 500 Euro aufgerundet und am 10. Januar an „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ übergeben.

Für diese tolle Aktion und die großzügige Spende sagen wir von Herzen Danke!

Schuetzenbruderschaft


 

Großzügige Spende eines dankbaren Vaters

Am 3. Dezember 2012 erreichte uns folgende E-Mail:

Sehr geehrter Herr Siemons,

vielen Dank! Vielen Dank für diese tolle Idee und die Umsetzung dieser Idee. Unser Sohn musste mit akutem Krupphusten per Rettungswagen ins Klinikum letzten Mittwoch gebracht werden. Seine Mutter fuhr im Krankenwagen mit und ich fuhr mit meinem Auto – soweit möglich – hinterher.

Als mein Sohn mir dann mit vollem Stolz den Bären später im Krankenhaus präsentierte und sagte dass der nette Mann im Krankenwagen ihm diesen geschenkt hätte kamen mir doch Tränen in den Augen. Es ist schön wenn Kindern diese „Menschlichkeit“ vermittelt wird und eigentlich ein nicht so schönes Erlebnis mit diesen tollen Geschenken positiv vermittelt wird.

Danke. Eine entsprechende Spende – um diese tolle Idee am Leben zu halten – wurde von mir eben aus Dankbarkeit getätigt.

Vielen Dank,

Michael Falter

Lieber Herr Falter, für diese nette Rückmeldung und Ihre großzügige Spende möchten wir Ihnen auch von dieser Stelle aus herzlich danken!


 

Jeck mit Hätz: Weidener Karnevalsprinzessin Claudia I. Fuhrmann spendet 1444,11 €

„D’r Wieje es en blievt bärenstark!“, hatte Claudia Fuhrmann bei ihrer Proklamation zur Weidener Karnevalsprinzessin der Session 2011/12 verkündet. „Bärenstark“ im wahrsten Sinne des Wortes gestaltete sich in den darauffolgenden Wochen auch ihre närrische Regentschaft: Ein Hofstaat in Bärenkostümen, ein jeckes Liederrepertoire, das auch einen Bären-Song aufzuweisen hatte, die Umbenennung der heimatlichen Adresse in „Bärenallee“ sowie die hoheitliche Anordnung, dass der Bürgermeister von Fettdonnerstag bis Veilchendienstag ein Bärenkostüm zu tragen und jeder närrische Untertan zur Unterstützung von „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ mit dem Kauf von mindestens einem Tröste-Teddy beizutragen habe, zeigten, dass Prinzessin Claudia I. wahrlich Bären-Ernst machte. Und das mit großem Erfolg: Denn Ihre Tollität wusste nicht nur ihr närrisches Volk zu begeistern, sondern verkaufte auch insgesamt 216 Tröste-Teddys an ihre – folgsamen – Untertanen und überreichte dem Verein nun einen Scheck über 1444,11 €.

Liebe Claudia, Dir und Deinem Hofstaat ein bärenstarkes Dankeschön!

Jeck mit Hätz


 

Brander Bürgerprinz Ralf II. Bongartz überreicht 3447,- €

Grandioser Abschluss einer grandiosen Prinzen-Session: Mit dem Überreichen der stolzen Summe von 3447,- € an den Verein „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ setzte der Brander Bürgerprinz, Ralf II. Bongartz, nun das I-Tüpfelchen auf seine närrische Regentschaft in der Session 2011. Gemeinsam mit seinem Hofstaat hatte Ralf Bongartz die Unterstützung des Teddy-Vereins zur „prinzlichen Herzensangelegenheit“ erklärt und sich mit Leib und Seele, großem Herzen und viel Engagement den kleinen Tröste-Teddys verschrieben.

Lieber Ralf, Dir und Deinem Gefolge von Herzen ein dubbele Merssi

  • für die Spende des kompletten Reinerlöses aus dem Verkauf Eurer Prinzen-CD in Höhe von 1111,- €
  • für 353 (!) verkaufte Tröste-Teddys,
  • für das Sammeln von privaten Spenden,
  • für Euer großartiges Engagement, Eure unglaubliche Begeisterung und Euren unermüdlichen, bärenstarken Einsatz!


 

HaarScharf(e) Spendenaktion für den Teddy-Verein

Ein voller Erfolg war die von Tanja Esser, Inhaberin des Friseur-Salons HaarScharf in Aachen-Brand, vom 11.01.-22.01.2011 durchgeführte Spendenaktion. In Kooperation mit dem Brander Bürgerprinzen, Ralf II, spendete sie „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ pro Haarschnitt einen Betrag von 3,33 € und überreichte dem Verein nun einen Scheck in Höhe von 160,- €.

Herzlichen Dank für diese tolle Idee und eine gelungene „haarige“ Aktion!

HaarScharf


 

Tröste-Teddys auf neuem „Öcher Stadtmobil“

Ein großes Herz für kleine Tröste-Teddys bewies Uwe Poster von der Agentur für Sozialsponsoring Socius Fortis, der der Stadt Aachen am 14. Juni 2011 ein neues — mit einem Werbebanner des Teddy-Vereins ausgestattetes — „Öcher Stadtmobil“ übergab.

Dieses Auto wird im Rahmen der sogenannten Mobil-Werbung durch verschiedene Werbepartner finanziert und der Stadt Aachen kostenlos für 5 Jahre zur Verfügung gestellt.

„Es war mir ein persönliches Anliegen, den Verein „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ mit einer kostenfreien Werbefläche zu unterstützen“, so Uwe Poster. „Und ich hoffe, dass dadurch in den kommenden Jahren viele Menschen auf den Verein aufmerksam werden.“

Teddys für Kinder in Not Aachen e.V. sagt HERZLICHEN DANK!

Öcher Stadtmobil

Foto (von links): Uwe Poster (Socius Fortis, Agentur für Sozialsponsoring), Petra Siemons („Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“),Rolf Schupp (Stadt Aachen)


 

Aachener Bank spendet 2000,- €

Gemeinsam mit elf weiteren Aachener Vereinen freut sich „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ über eine Spende der Aachener Bank in Höhe von jeweils 2000,- €. Mit einer Spendensumme von insgesamt 24.000 €, die aus den Zweckerträgen der Gewinnsparlose stammt, unterstützt die Aachener Bank ausgewählte regionale Vereine und Initiativen.

Für diese großzügige Spende sagen wir herzlichen Dank!


 

Mit HaarScharf(er) Unterstützung ins neue Jahr.

Haarschnitt Aktion


 

Tröste-Teddys erobern Prinzenherz

Karnevalist mit Leib und Seele … und einem großen Herzen für Kinder in Not: Der designierte Brander Bürgerprinz, Ralf Bongartz, wird in der kommenden Session „Teddys für Kinder in Not Aachen e.V.“ unterstützen.

Durch einen Artikel auf karnevalinaachen.de auf den Verein aufmerksam geworden, beschlossen die künftige Tollität und ihr Hofstaat spontan, zur Ausstattung der Rettungswagen von Stadt und Kreis Aachen mit Tröste-Teddys beizutragen. So werden sich Ralf II. und sein Gefolge während ihrer närrischen Regentschaft nicht nur von den kuscheligen „Ersthelfern“ zu ihren Auftritten begleiten lassen bzw. diese dort gegen eine entsprechend „närrischen Betrag“ verkaufen, sondern auch den Reinerlös ihrer Prinzen-CD zur Verfügung stellen.

Für so viel Engagement und so viel Herz für verletzte, akut erkrankte oder misshandelte Kinder sagen wir schon jetzt: Vöölmoels merssi!